Joseph Beuys: Was ist eine Freie Akademie?

Joseph Beuys: Was ist eine Freie Akademie?

Interview von Hinrich Gerresheim mit Joseph Beuys aus dem Jahr 1976, Anhang: Rainer Rappmann: Die Freie Internationale Universität – Entstehung, Idee und Wirkung,  64 S. mit Originalfaksimiles der Korrekturen von Joseph Beuys sowie einigen Photos der Interviewsituation. 13,80 €

Möchten Sie dieses Buch bestellen, dann kontaktieren Sie uns bitte hier >>>

Freie-AkademieTitelZum Inhalt: Rohstoff unserer Zeit sei die Bildung: das eigentliches  Kapital. Diese Erkenntnis hat sich bereits in breiten Teilen der Gesellschaft und schon gar in stereotypen Fomulierungen unserer Politik und Wirtschaft herumgesprochen. Gehandelt aber wird aus aus ganz anderen Maximen, die hier nicht weiter ausgebreitet werden sollen, weil sie offensichtlich sind: Profit und Macht.

Warum bringt der FIU-Verlag nach 38 Jahren dieses Gespräch mit Joseph Beuys noch einmal heraus? Ich bin der festen Überzeugung, daß dieser bedeutendste Künstler der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts seiner Zeit in vieler Hinsicht voraus war. Nicht nur im Sinne seiner sinnlich-sichtbaren Kunst – die man derzeit bemüht ist weniger vergänglich, also musealer zu machen – aber im Hinblick auf seinen Lebensimpuls, den Menschen Mut zu machen, sich auf Ihre Kreativität und Schöpferkraft zu besinnen und sie in alle Bereiche des Daseins einzubringen und hineinzutragen.

 

Aus der gegenwärtigen Bildungsdebatte wird aus zweierlei Gründen zu wenig „Kapital“ geschlagen:

* Zum einen vernachlässigt man die Kunst als die Erzieherin des Menschen schlechthin.

* Zum anderen vollzieht man die Bildung und Erziehung immer noch in Formen des 19./20. Jahrhunderts, nämlich aus staatlich indoktrinierten Lehr- und Ausbildungsplänen, anstatt die Schulen in die Selbstverantwortung von Eltern, Lehrern und Schülern zu entlassen und ihnen eine auskömmliche Arbeitsgrundlage durch die gesellschaftlich finanzierte Bezuschussung auf der Basis gleicher Startbedingungen und Rechte zu gewähren.