Je länger aber das Ereignis sich entfernt…

Je länger aber das Ereignis sich entfernt…

Dr. Rhea Thönges-Stringaris

„Je länger aber das Ereignis sich entfernt…“ – Zu Joseph Beuys und Peter Handke

112 Seiten · 20 × 24 cm

ISBN: 978-3-928780-27-8

Preis incl. 7% MwSt.: 18,80 EUR

Möchten Sie dieses Buch bestellen, dann kontaktieren Sie uns bitte hier >>>

112 Seiten, viele, z.T. farbige und selten gezeigte Abbildungen, mit einem Text von Peter Handke zur Iphigenie-Aktion von Beuys und einem Gespräch der Autorin mit Johannes Stüttgen.

Aus einer Rezension:

Mit den beiden Künstlern verbindet die Kunsthistorikerin und engagierte Kulturschaffende Rhea Thönges-Stringaris eine jahrelange persönliche Bekanntschaft. Sie erlebte diese Menschen in vielen Gesprächen und Aktionen. Sie entdeckte Gemeinsamkeiten, Näherungen und gegenseitige Wertschätzung, ohne die Eigenwilligkeit eines jeden aus dem Blick zu verlieren.
Als streitlustige, aber zugleich sensible Beuyskennerin ist Rhea Thönges-Stringaris schon seit langem in der Kunstszene bekannt. Ihre respektablen Einzelanalysen und ihre lebhaften Auftritte bei Symposien haben ihr Achtung verschafft. Darüber hinaus gehörte sie zu den Gründungsmitgliedern der Grünen oder engagierte sich in der Bewegung für Direkte Demokratie und Dreigliederung. Dass sie zugleich eine Kennerin des Werks von Peter Handke ist, wußten nur wenige.
Ihre nun vorgelegte sorgsame Studie über Beuys und Handke ist zugleich ein aufregender Gang durch Themen unserer Zeit und der deutschen Kulturgeschichte. Rhea Thönges-Stringaris hat mit sicherem Gespür und wacher Anteilnahme Beziehungen gesehen und verborgene Verknüpfungen aufgedeckt. Sie eröffnet dem Leser neue Verstehensräume und überraschende Verständnishilfen.

Dr. Bernd Seydel